KV Aschaffenburg-Land

GRÜNER Kreisverband

Jahreshauptversammlung der Kreisgrünen

Jahreshauptversammlung der Kreisgrünen

 

Unter den derzeit üblichen Bedingungen durch die coronabedingten Hygienevorschriften fand die Jahreshauptversammlung von Bündnis90/DIE GRÜNEN im Landkreis Aschaffenburg in der Festhalle in Kahl in angenehmer Atmosphäre statt. Sogar die neben Bezirksvorstand Volker Goll aus Kahl amtierende Bezirksvorsitzende Simone Artz war aus Würzburg angereist, um dem Kreisverband ihren Respekt für die geleistete Arbeit zu übermitteln und die weiteren Planungen des Bezirksverbandes vor allem zum Thema Klimaschutz und Digitalisierung und zur Vorbereitung der Bundestagswahl vorzustellen.

Der Grüne Direktkandidat für die Bundestagswahl, Niklas Wagener, legte in seinem Grußwort dar, wie „enorm wichtig es ist, dass unsere Region 2021 wieder ein Bundestagsmandat für die Grünen erobert“.


Jahresrückblick

Bei ihrem eindrucksvollen, mit vielen Fotos unterlegten, Rückblick zu den vielfältigen Veranstaltungen und der Entwicklung im letzten Jahr, verwiesen die Vorsitzenden Barbara Hofmann und Volker Goll auf die Gründung von zwei neuen Ortsverbänden (Johannesberg, Mömbris). So konnte die Partei bei der Kommunalwahl im Frühjahr die Anzahl ihrer Mandatsträger*innen in 11 Gemeinden enorm steigern, haben mit Frank Meidhof in Goldbach einen Bürgermeister und sind zur zweitgrößten Fraktion im Kreistag aufgestiegen.

„Ihr seid einfach klasse“, so Barbara Hofmann in ihrem Resümee an die aktiven Mitglieder gerichtet, die sich gerade im Kommunalwahlkampf so engagiert hatten.

Kreisschatzmeister Theo Grünewald erläuterte schlüssig und auf Transparenz bedacht, die Haushaltslage, die sich stabil für das vergangene Jahr und für 2020/2021 darstellt. „Wir sind für die Zukunft gut gerüstet“, so Theo Grünewald. Durch den Mitgliederzuwachs auf 191 Mitglieder im Kreis sind die Aufgaben gewachsen, was eine weitere Optimierung der Organisationsstruktur zur Folge hat.

Die Kassenprüferin Gudrun Biller-Kreuzer (Großostheim), bescheinigte auch im Namen ihres Kollegen Jörg Zahorodnyj eine ordnungsgemäße und transparente Kassenführung. So wurde der gesamte Vorstand einstimmig entlastet. Unter großem, anhaltenden Applaus, dankten die Mitglieder dem ehrenamtlichen Vorstand für die hervorragende Arbeit.


Wahlen zum Vorstand

Ein weiterer Höhepunkt des Abends waren die Wahlen zum Vorstand. Alle Vorstandspositionen mussten nach der Satzung neu gewählt werden. Wieder angetreten sind für die beiden Sprecherposten die bisherigen Vorsitzenden Barbara Hofmann (Karlstein) und Volker Goll (Kahl), sowie Theo Grünewald (Schöllkrippen) als Kreisschatzmeister und Madleen Lörzel (Kleinkahl) für die Schriftführung. Als weitere Vorstandsmitglieder gingen Artur Schnatz (Großostheim) und neu Christine Scheel (Hösbach) ins Rennen. Alle wurden in einzelnen Wahlgängen mit überwältigender Mehrheit, einstimmig gewählt. „Dieses Ergebnis zeigt die enorme Geschlossenheit und ist ein berechtigter Vertrauensbeweis für diesen unheimlich fleißigen Vorstand“, so die Vorsitzende der Kreistagsfraktion Sylvia Hein. Für besondere Aufgaben im digitalen Bereich bestellte die Versammlung geschlossen den Unternehmer Olav Dornberg aus Kleinostheim. Da die langjährige Kassenprüferin Gudrun Biller-Kreuzer nicht mehr kandidierte, wurden die beiden Prüfer Heinrich Schwind (Goldbach)
gewählt und Jörg Zahorodnyi (Offenbach) im Amt bestätigt.


Delegiertenwahlen für Bezirks- Landes- und Bundesebene

Anschließend fanden die Delegiertenwahlen für die kommende Bezirksversammlung am 8.11. statt, die im Landkreis Schweinfurt geplant ist. Dort soll ein Votum für die unterfränkischen Bundestagskandidaten im Blick auf die Landesliste abgegeben werden. Der Vorstand legte großen Wert darauf, die acht Delegierten mit eben so vielen Ersatzdelegierten abzusichern, damit dort auch die Interessen des Untermains gut vertreten werden. Die Bundesdelegiertenversammlung am 20.-  22.November 2020 in Karlsruhe wird digital durchgeführt. Hier soll das neue Grundsatzprogramm für Bündnis90/DIE GRÜNEN verabschiedet werden. Die Delegierten zum Landesparteitag in Augsburg, auf dem die Landesliste für die Bundestagswahl Ende Januar 2021 aufgestellt und ein neuer Landesvorsitzender gewählt wird, wurden ebenfalls bestimmt.

 

Arbeitskreis Energie

Da die Grünen auch im Kreis intensiv das große Thema Klimawandel bearbeiten, wird in der nächsten Versammlung ein Konzept vorgestellt und diskutiert, welche ganz konkreten Projekte im Landkreis umgesetzt werden können und wie man sich diesbezüglich unter den Mandatsträger*innen vernetzt.
Benjamin Brand (Kleinostheim) hat dafür einen koordinierenden AK Energie ins Leben gerufen „Wir wollen mit ganzer Kraft und vielen konkreten Ideen die Zukunft mutig gestalten und das bedeutet große Veränderungen und Herausforderungen“, so der Kreis- und Bezirksvorsitzende Volker Goll zum Abschluss.

 


Newsletter abonnieren

Hier kannst Du dich zu unserem Newsletter anmelden. Dieser erscheint ca. 4 Mal im Jahr. (Du kannst dich jederzeit wieder abmelden).

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Unser Kreistagsprogramm 2020

Für den Wald nach Berlin: Niklas Wagener

GRÜNES Netzwerk

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.