KV Aschaffenburg-Land

GRÜNER Kreisverband

Franz Josef Strauß und seine Nachfolger

Donnerstag, 18. März 2010 - 20:00 Uhr Buchhandlung Diekmann Sandgasse 2/Ecke Herstallstraße

Einen – im wahrsten Sinne des Wortes – unbestechlichen Blick hinter die Kulissen des Machtapparates in Bayern vermittelt der ehemalige Leiter des Referats für Steuerfahndung im bayerischen Finanzministerium, Dr. Wilhelm Schlötterer, in seinem im Sommer 2009 erschienenen Buch Macht und Missbrauch. Franz Josef Strauß und seine Nachfolger. Aufzeichnungen eines Ministerialbeamten. In den 30 Jahren seiner Tätigkeit im Finanzministerium war der Autor mit zahlreichen dubiosen Steuerfällen befasst. Namen wie der des Waffenhändlers Diehl, des Bäderkönigs Zwick, des „Kaisers“ Franz Beckenbauer und des Promi-Hoteliers Jost Hurler stehen für rechtswidrige Begünstigungen von oben, die sich zu spektakulären Skandalen ausweiteten. Erinnert sei an die „Amigo-Affäre“ und den Fall Schreiber, der jetzt vor Gericht steht. Unter Franz Josef Strauß wurde mitten in der föderalen Nachkriegsdemokratie Deutschland ein quasi autokratisches Regime in München errichtet wurde, dessen systemische Beharrung auch seine Nachfolger im Amt bis hin zu Edmund Stoiber pflegten. Ganz aktuell haben wir den Skandal um die Bayerische Landesbank und die Hypo Group Alpe Adria. Auch hier geht es wieder um Betrug, Untreue, Insidergeschäfte etc. Mit seinem umfassenden Insiderwissen enthüllt der Autor die bis heute bestehenden Strukturen des Systems Strauß und den intensiven Missbrauch der Macht zu Gunsten von Privat- und Parteiinteressen.

Der Eintritt ist frei – es gibt Wein und Häppchen für die ZuhörerInnen!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und auf eine spannende Diskussion.

Grüne Landtagsfraktion mit Thomas Mütze, MdL und Buchhandlung Diekmann

 

 


Newsletter abonnieren

Hier kannst Du dich zu unserem Newsletter anmelden. Dieser erscheint ca. 4 Mal im Jahr. (Du kannst dich jederzeit wieder abmelden).

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Unser Kreistagsprogramm 2020

Für den Wald nach Berlin: Niklas Wagener

GRÜNES Netzwerk

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.